Projekt zur Gewaltprävention
Klein Mittel Groß

Schwentinental Projekt zur Gewaltprävention

Mit einer Spende von 2000 Euro durch die Förde Sparkasse konnte der Förderverein der Grundschule am Schwentinepark in Schwentinental jetzt erstmals ein Projekt zur Gewaltprävention für alle Klassen umsetzen.

Bewegung ist Pflicht, wenn Marco Schütt von der Kinderselbstverteidigung Schleswig-Holstein den Erstklässlern der Grundschule am Schwentinepark einfache Techniken zur Gewaltprävention zeigt.

Quelle: Nadine Schättler

Schwentinental.. Bereits im vergangenen Jahr hatte es an der Grundschule ein Pilotprojekt zur Konfliktvermeidung und zur Stärkung des Selbstbewusstseins gegeben, das bei Schülern und Lehrern gleichermaßen Anklang fand. Daher bemühten sich die Schule unter der Leitung von Kirstin von Ketelhodt und der Förderverein jetzt um den Start eines einmonatigen Projektes in Zusammenarbeit mit der Kinderselbstverteidigung Schleswig-Holstein (KSH).

Noch bis Ostern lernen die Jungen und Mädchen in allen Klassenstufen, wie sie Streit vermeiden können und achtsam miteinander umgehen. „Das sind Themen, die zunehmend an Bedeutung gewinnen“, sagt Michael Breuer, Vorsitzender des Fördervereins der Grundschule am Schwentinepark. Außerdem bekommen die Viertklässler eine Schulung in Sachen Medienkompetenz, um den sicheren Umgang mit dem Handy oder dem Internet zu erlernen und sich beispielsweise vor Cybermobbing zu schützen. Insgesamt kostet das Projekt 3000 Euro, die Schule trägt einen Eigenanteil von 1000 Euro.

Voriger Artikel Nächster Artikel
Testen Sie die ...

Digitales Abo, ePaper,klassische Tageszeitungonline buchen & test...

Testen Sie die ...
Events: Kreis P...

Veranstaltungen imKreis Plön - AktuelleTermine, News, Infos

Events: Kreis P...
Anzeige